Märchen der Elektromobilität

The Mobility House klärt auf

Es war einmal vor langer, langer Zeit, als die Elektromobilität noch in ihren Kinderschuhen steckte. Als Elektroautos noch eine Seltenheit waren und elektrisches Laden ein Mysterium. Da erzählte man sich die Märchen der E-Mobilität. Etwa von den langen Ladevorgängen, den geringen Reichweiten, den wenigen Lademöglichkeiten oder auch den teuren Anschaffungskosten eines E-Autos. In der Zwischenzeit hat sich jedoch einiges getan.

Als erfahrener Experte im Bereich für intelligente Lade- und Energielösungen hat es sich The Mobility House zum Ziel gesetzt, jene Märchen einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Willkommen zu unserer „Märchenstunde der E-Mobilität“!

Es war einmal..

Märchen der Elektromobilität - #1: Geringe ReichweiteMärchen der Elektromobilität - #1: Geringe Reichweite

„…ein Elektroauto mit geringer Reichweite!“

Die Freunde im anderen Landesteil, die Eltern in der Heimat, der Urlaub im Ausland: Manchmal muss man richtig Kilometer abspulen, um an sein Ziel zu gelangen. Sind Langstrecken mit dem Elektroauto wirklich kein Problem mehr?

Märchen der Elektromobilität - #2: Langes LadenMärchen der Elektromobilität - #2: Langes Laden

„…ein umständlicher und langsamer Ladevorgang!“

Ran an die Ladestation, und dann erst mal warten. Aber dauert das Laden eines Elektroautos tatsächlich noch immer eine halbe Ewigkeit?

Märchen der Elektromobilität - #3: Zu wenig LadepunkteMärchen der Elektromobilität - #3: Zu wenig Ladepunkte

„...ein Land mit zu wenigen Ladepunkten!“

Die mühsame Suche nach der nächsten Ladestation. Noch immer ein lästiges Thema für Elektroauto-Fahrer, oder längst Vergangenheit?

Märchen der Elektromobilität - #4:  Spaßbefreites FahrerlebnisMärchen der Elektromobilität - #4:  Spaßbefreites Fahrerlebnis

„...ein spaßbefreites Fahrerlebnis!“

Wer will schon ein hässliches und langsames Elektroauto fahren - wo bleibt denn da der Fahrspaß? Oder haben Stromer bei der Beschleunigung mittlerweile aufgeholt? 

Märchen der Elektromobilität - #5: Elektroautos sind teuerMärchen der Elektromobilität - #5: Elektroautos sind teuer

„...ein teurer Kaufpreis für Elektroautos!

Aufgrund der höheren Kaufpreise vermuten viele einen generellen Kostennachteil von Elektroautos. Aber muss man immer noch tief in die Taschen greifen um elektrisch fahren zu können?

Märchen der Elektromobilität - #6: Elektroautos sind gefährlichMärchen der Elektromobilität - #6: Elektroautos sind gefährlich

„...ein gefährliches Elektroauto!

Folgt man der Berichterstattung in den Medien, möchte man meinen, Elektroautos sind gefährlicher als Benziner oder Diesel. Doch sind Elektroautos wirklich so unsicher?

Märchen der Elektromobilität - #7: Elektromobiliät ist schlecht für das KlimaMärchen der Elektromobilität - #7: Elektromobiliät ist schlecht für das Klima

„...ein Elektroauto, das schlecht fürs Klima war!“

Ohne schlechtes Gewissen Auto fahren: Aber wie umweltfreundlich sind eigentliche Elektroautos? Sind sie durch die CO2-Bilanz ihrer Produktion nicht sogar auf demselben Niveau wie Verbrenner?

Elektromobiliät ist das schmutzige Geschäft mit den Rohstoffen!Elektromobiliät ist das schmutzige Geschäft mit den Rohstoffen!

„...die knappe Rohstoff-Thematik!“

Saubere Elektroautos produziert mit "dreckigen" Rohstoffen? Rohstoffknappheit, schlechte Arbeitsbedingungen und ein hoher Wasserverbrauch werfen einen Schatten auf den gelobten Elektromotor werfen. Doch wie sieht die Realität wirklich aus?

Fortsetzung folgt...

Hier erscheint bald die nächste Folge unserer Elektromärchen-Serie. Besuchen Sie uns doch in der Zwischenzeit auf unseren Social-Media-Kanälen:
The Mobility House @Facebook The Mobility House @Instagram The Mobility House @LinkedIn The Mobility House @Youtube The Mobility House @Twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Lesestoff bis zum nächsten E-Märchen

Ratgeber

Elektroautos laden

In unserem Ratgeber finden Sie hilfreiche Tipps rund ums Laden Ihres E-Autos.

Magazin

Elektromobilität

Rund um die E-Mobilität auf dem Laufenden bleiben: Mit unserem E-Mobility-Magazin.