Laden Sie Ihr Elektroauto mit eigenem Photovoltaik-Strom

 und fahren Sie 100% emissionsfrei!

Das Elektroauto mit dem Strom der eigenen Photovoltaik-Anlage (PV-Anlage) zu laden, ist eine lohnende Sache.
Immerhin kann eine PV-Anlage pro installierter kWp (Kilowatt peak) bis zu 1.000 kWh Strom pro Jahr liefern. Bei einem durchschnittlichen Elektrofahrzeug¹ entspricht dies 5.000 km emissionsfreiem Fahrspaß pro Jahr. Gleichzeitig freut sich der Geldbeutel über diese Art des kosteneffizienten Ladens.

E-Auto mit Photovoltaik-Strom laden und damit Geld sparen

Aufgrund der sinkenden Einspeisevergütung und steigender Stromkosten gewinnt der Eigenverbrauch von PV-Strom zunehmend an Bedeutung. Statt Ihren selbstproduzierten Strom zu niedrigen Gewinnen² weiterzuverkaufen  sollten Sie so viel Strom wie möglich selbst verbrauchen bzw. zwischenspeichern.

Die Einsparung für jede selbstverbrauchte Kilowattstunde beträgt schon heute bis zu 24 ct., da sie keinen teuren Strom aus dem Stromnetz beziehen (Stromkosten: 21 bis 30 ct/kWh) oder Ihren selbstproduzierten PV-Strom kostenintensiv im Stromnetz zwischenspeichern müssen.

² Einspeisevergütung in Deutschland für Neuanlagen im Juni 2021 7,58 ct/kWh für Anlagen bis 10 kWp, 7,36 ct/kWh für Anlagen bis 40 kWp und 5,77 ct/kWh für Anlagen bis 100 kWp.

Elektrische Flotten mit Photovoltaik-Strom laden

Gewerbliche Nutzung

Das Laden mit selbst erzeugtem Strom aus einer Photovoltaik-Anlage wird im gewerblichen Kontext zunehmend interessanter. Auch elektrische Firmenflotten lassen sich intelligent gesteuert durchaus kosteneffizient mit Photovoltaik-Strom laden. 

Die illwerke laden ihre Fahrzeuge mit selbst erzeugtem Strom aus Photovoltaik 

- gesteuert durch das dynamische Lastmanagement von ChargePilot

Bei den illwerken in Voralberg werden die Elektrofahrzeuge bereits mit selbst erzeugtem Solarstrom geladen. Dazu ist eine Photovoltaik-Anlage mit einer Leistung von 62 kWp installiert. Die Photovoltaik-Anlage erzeugt bis zu 62.000 kWh pro Jahr, welche zum Laden von Elektrofahrzeugen genutzt werden können. Am Standort Bregenz ist ChargePilot, das Lade- und Energiemanagement von The Mobility House im Einsatz und steuert insgesamt 56 Ladepunkte dynamisch.

Dabei wird der erzeugte Strom aus der Photovoltaik-Anlage dynamisch bei der Verteilung der Ladeleistung berücksichtigt. Wird mehr Solarstrom erzeugt als das Parkhaus verbraucht, so fließt dieser direkt in die Elektrofahrzeuge. Zusätzlich besteht bei den illwerken die Möglichkeit, die Elektrofahrzeuge bei wenig Sonneneinstrahlung mit bis zu 75 kW aus dem Netz zu laden.

Weitere Informationen dazu finden Sie in dieser Pressemitteilung.

Lastmanagement für elektrische Flotten

Bei einem durchschnittlichen Verbrauch eines Elektrofahrzeugs¹ können bei den illwerken jährlich bis zu 310.000 km mit selbst erzeugtem Solarstrom 100 % emissionsfrei zurückgelegt werden. Bei 15.000 gefahrenen Kilometern pro Elektrofahrzeug können somit jährlich bis zu 21 Elektrofahrzeuge rein mit selbst erzeugtem Solarstrom betrieben werden.

Dadurch ergibt sich eine deutliche Kostenersparnis, da der erzeugte Strom nicht ins Netz eingespeist wird (Vergütung im Juni 2021 ca. 5,77 ct/kWh), sondern für das Laden der Elektrofahrzeuge genutzt wird (ca. 21 ct/kWh für das Laden mit Netzstrom).

Konzept Professional zum Laden elektrischer Flotten

Je nach Nutzung der Ladestationen, ist ein individuelles Messkonzept zu beachten. Wird der Strom ausschließlich für eigene, firmeninterne Fahrzeuge verwendet, so ist in den meisten Fällen kein zusätzliches Messkonzept erforderlich. Des Weiteren müssen die individuellen Richtlinien für die EEG-Abgabe berücksichtigt werden.

Zu allen technischen und rechtlichen Aspekten, welche bei der Nutzung einer Photovoltaik-Anlage zum Laden von Elektrofahrzeugen berücksichtigt werden müssen, informieren wir Sie sehr gerne zu Ihren individuellen Möglichkeiten in unserem Konzept Professional.

illwerke laden elektrische Flotte mit PV-Strom

Das Lade- und Energiemanagementsystem ChargePilot von The Mobility House steuert insgesamt 56 Ladepunkte intelligent und dynamisch.

Philipp Österle Produktentwickler Ladeinfrastruktur bei ilwerke vkw

Privathaushalte mit PV-Strom laden

Familie Calabrese wohnt in einem Einfamilienhaus und fährt seit Kurzem einen VW ID.3. Vorzugsweise möchte die Familie diesen über die hauseigene Photovoltaik-Anlage laden, um ihren erzeugten Solarstrom möglichst vollständig auszunutzen und dadurch so oft wie möglich komplett emissionsfrei unterwegs zu sein. Zur Nutzung des Solarstroms hat Familie Calabrese eine Solarlösung, bestehend aus einem Zusatz-Zähler und einem Solar-Manager installiert.

Mit dieser Lösung können die Calabreses Stromspeicher, Wohnhaus und Ladestation mit Strom aus der Photovoltaik-Anlage versorgen.

Um möglichst viel des erzeugten PV-Stroms selbst zu verbrauchen, ist ein entsprechendes Nutzungsprofil (von Elektroauto und Nebenverbrauchern) ausschlaggebend. Geeignete Lösungen, wie z.B. Stromspeicher, können dabei helfen, überschüssigen PV-Strom für einen späteren Gebrauch zwischenzuspeichern.

Basierend auf ihrem Fahr- und Ladeprofil kann Familie Calabrese so 70 % der benötigten Energie ihres Elektroautos über Solarstrom decken.

Bei dem durchschnittlichen Verbrauch des VW ID.3 von 20 kWh/100km und einer jährlichen Fahrleistung von 10.000 km würde dieser 2.000 kWh jährlich an Energie benötigen. Im vorliegenden Fall könnten 1.400 kWh durch selbst erzeugten Solarstrom gedeckt werden, wodurch bis zu 7.000 km emissionsfrei zurückgelegt werden können. Geht man von einer maximalen Kostenersparnis von 24 ct/kWh aus, so ergibt sich ein jährliches Einsparungspotenzial von knapp 350 €.

¹Referenzfahrzeug VW ID.3, Verbrauch lt. ADAC 19,3 kWh/100km, aufgerundet für die Beispielrechnung. Ladeverluste wurden hier nicht berücksichtigt.

Familie Calabrese versorgt nicht nur die Ladestation mit Strom aus der Photovoltaik-Anlage

Auch Wohnhaus und Stromspeicher sind an den Solarstrom angebunden, wie in nachfolgendem schematischen Aufbau dargestellt.

Familie Calabrese profitiert in mehreren Bereichen von Solarstrom

Durch unsere PV-Anlage können wir unser E-Auto fast ausschließlich mit Sonnenstrom laden. Somit sparen wir nicht nur bares Geld, sondern auch jährlich rund 500 kg CO₂ ein. 

 Familie Calabrese

Für Privatkunden haben wir verschiedene Lösungen in unserem Onlineshop, welche das Laden von Elektroautos mit selbst erzeugtem Solarstrom ermöglichen. Unser Portfolio reicht von steuerbaren Ladestationen über Stationen mit eigener PV-Ladelogik bis hin zu Komplettlösungen, welche zusätzlich noch weitere Verbraucher im Haushalt steuern können.

Bei allen Lösungen ist das Laden mit 100% Solarstrom einstellbar. Finden Sie hier die für Sie ideale Lösung.

Sie wünschen eine individuelle Beratung? Wir unterstützen Sie gerne.

Das könnte Sie auch interessieren

Magazin

Netzdienliches Laden

Mit ChargePilot netzdienlich Zuhause laden? Wir zeigen wie es geht!

PRODUKTE

ChargePilot

Elektrische Flotten intelligent und kostenoptimiert laden? ChargePilot macht's möglich!