Kontakt

Kooperation von The Mobility House und Sycada steigert das Potential des intelligenten Ladens von Flotten

27. April 2023|München/Amsterdam

  • The Mobility House und Sycada, beides führende Treiber für emissionsfreie Mobilität, kooperieren, um intelligente Lade- und Energiemanagementsysteme für Busse und Lkw bereitzustellen. 
  • ChargePilot, das intelligente Lade- und Energiemanagement von The Mobility House, ist nun in die Plattform von Sycada integriert. 
  • Die Zusammenarbeit startete bereits beim niederländischen Busunternehmen Connexxion, einer Tochter von Transdev Niederlande, das weltweit mehr als 2.000 Elektrobusse betreibt.   
Ladende E-Busflotte

The Mobility House, der führende Anbieter von intelligenten Ladelösungen, kündigt heute eine neue Partnerschaft mit Sycada, dem niederländischen Unternehmen für emissionsfreie Telematik und Flottenmanagement, an. The Mobility House wird die von Sycada angebotenen Lösungen um detaillierte Einblicke in das Energiemanagement erweitern. Die von Sycada entwickelte Online-Plattform für reibungslose Betriebsabläufe im Verkehr liefert Planer:innen, Verkehrsleiter:innen, Betreiber:innen und Fahrer:innen wichtige Informationen für den Betrieb ihrer Flotten und Ladeinfrastruktur. Mit dem intelligenten Lade- und Energiemanagementsystem ChargePilot® wiederum können Kund:innen und Partner von The Mobility House Ladevorgänge intelligent steuern, teure Lastspitzen vermeiden und die Betriebskosten reduzieren, z.B. durch die Berücksichtigung von Energietarifen. Die herstellerunabhängige Software ermöglicht außerdem eine Priorisierung der zu ladenden Fahrzeuge. So wird sichergestellt, dass alle Fahrzeuge rechtzeitig und bedarfsgerecht abfahrbereit sind. Die Zusammenarbeit ermöglicht es Flottenbetreiber:innen, den Ladevorgang für Elektrofahrzeuge effizient, lokal und im Einklang mit dem Stromnetz zu steuern.

Einsparungen von mehreren hunderttausend Euro

Welches Potential hinter dem intelligenten Laden von Flotten steckt, zeigt sich am Beispiel des Kunden Connexxion:  
Mit einer der größten Elektrobusflotten Europas, managt das Verkehrsunternehmen das extrem hohe Besucher:innen-Aufkommen am Flughafen Schiphol in Amsterdam. An einem durchschnittlichen Tag benötigt Connexxion etwa 10 MWh für die 100 Elektrobusse. Dank der intelligenten Steuerung durch ChargePilot® nutzt und bezahlt das Unternehmen jedoch nur etwa 20 Prozent der 5 MW, die über den Stromanschluss verfügbar sind. In Kombination mit der Online-Plattform und den Tools von Sycada können so mehrere hunderttausend Euro an Betriebskosten eingespart werden.  
 
ChargePilot® von The Mobility House ist nun in die Plattform von Sycada integriert.

"Sycada sammelt und verwaltet riesige Datenmengen von Fahrzeugen und Ladestationen im Auftrag unserer Kund:innen. Es ist großartig, wenn diese Daten gemeinschaftlich genutzt werden können, um die Betriebskosten des emissionsfreien Fahrens weiter zu senken. Wir verfolgen die Strategie, mit den besten Partnern auf ihrem Gebiet zusammenzuarbeiten, und wir sind stolz und erfreut, mit The Mobility House zu kooperieren, um die Dekarbonisierung des Transportwesens zu beschleunigen."

Kristian Winge,

CEO, Sycada

"Wir sind mehr als begeistert von der Zusammenarbeit mit Sycada. Sie ermöglicht einen reibungslosen und einfachen Betrieb von Elektroflotten – ein entscheidender Faktor für jeden Betreiber im LKW- und Bussegment beim Umstieg auf Elektromobilität. Es sind solche Partnerschaften, die den Weg zu einer emissionsfreie Zukunft ebnen werden."

Jan Winkler,

Senior Business Development Manager, The Mobility House

Ähnliche BeiträgeNews
Neu

15. Februar 2024

The Mobility House setzt Online-Shop für Wallboxen für EnBW um
  • Die EnBW setzt auf eine Partnerschaft mit The Mobility House, um ihrem deutschlandweiten Privatkund:innen-Segment einen neuen Online-Shop für Wallboxen inkl. Services offerieren zu können. 
  • The Mobility House ergänzt das Portfolio durch Produktauswahl, Lagerung, effiziente Auftragsabwicklung und über 14 Jahre Erfahrung im Bereich Elektromobilität.  
  • Das White-Label-Angebot von The Mobility House ermöglicht es neben der EnBW auch weiteren Unternehmen wie Autohäusern und Stadtwerken, kostengünstig und schnell einen Online-Shop für E-Mobilität im eigenen Look aufzubauen.

10. Januar 2024

Deutschland muss jetzt handeln, um die Innovationsführerschaft bei Vehicle-to-Grid zu behalten

Deutschlands führende Vehicle-to-Grid (V2G) Anbieter präsentieren die gesamte Ladekette vom Auto bis ins Stromnetz auf der internationalen Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas

  • Gemeinsam präsentieren Ambibox, EcoG und The Mobility House die verschiedenen Komponenten von Vehicle-to-Grid (V2G) an einem Stand auf der internationalen Consumer Electronics Show (CES).   
  • Um den Ausbau von V2G in Deutschland voranzutreiben, braucht es die Gleichstellung von mobilen zu stationären Speichern, d.h. den Entfall der Doppelbelastung bei Netzentgelten, einen vereinheitlichten Anmeldeprozess und aktualisierbare Ladeinfrastruktur. 
  • Seitens der deutschen Bundesregierung wird V2G durch die Anwesenheit des Bundesministers für Digitales und Verkehr Volker Wissing auf der CES unterstützt. 
Neu

16. Februar 2024

The Mobility House treibt die Zukunft der Energiespeicherung voran und übersteigt die 100 Megawatt-Marke
  • The Mobility House übertrifft 100 Megawatt-Marke und festigt seine Marktführerschaft als unabhängiger Energiespeichervermarkter. 
  • Zwei weitere innovative Energiespeicherprojekte setzen neue Maßstäbe in der nachhaltigen Energieversorgung. 
  • Langjährig verfeinerte Vermarktungsalgorithmen und Datenanalysen sichern technologischen Vorsprung.