Toyota und The Mobility House bauen langjährige Partnerschaft aus

18. Mai 2021|München

  • Toyota Deutschland und The Mobility House weiten ihre seit 2012 bestehende Zusammenarbeit aus.
  • Ab sofort erhalten Privat- und Geschäftskunden von Toyota und Lexus in Deutschland über The Mobility House KfW 440 förderfähige Ladestationen beim Kauf eines neuen Plug-In Hybrids oder E-Autos und können auf die vollumfängliche Beratung und Expertise des Ladelösungsanbieters zurückgreifen.
  • Insbesondere Flotten- und Großkunden profitieren von der Partnerschaft und dem intelligenten Lade- und Energiemanagementsystem
PHEV wird geladen

Mit der Kampagne „Elektrisch für alle“ ist Toyota in das neue Jahr gestartet. Bereits seit 2012 arbeitet der japanische Automobilhersteller mit The Mobility House, dem führenden Anbieter für intelligente Lade- und Energielösungen, zusammen. Nun wird die Kooperation ausgeweitet: Käufer eines Toyota bzw. Lexus Plug-in Hybrids oder Elektroautos erhalten über The Mobility House ab sofort Zugriff auf KfW 440 förderfähige Ladestationen inkl. einiger Servicedienstleistungen, so zum Beispiel den Installationscheck von The Mobility House. Dieser beinhaltet die Überprüfung, ob eine Hausinstallation für das Laden eines Elektroautos geeignet ist und mit welcher Leistung das Elektroauto zu Hause geladen werden kann.

Groß- und Flottenkunden, die mehrere Elektroautos an einem Standort laden wollen, profitieren ebenfalls von der Expertise von The Mobility House. Neben der Beratungsleistung, der Unterstützung bei der Planung und dem herstellerneutralen Angebot von Ladelösungen kommen Kunden außerdem die Vorteile des intelligenten Lade- und Energiemanagementsystems ChargePilot® zugute. Diese Technologie von The Mobility House, die auf offenen Standardschnittstellen basiert, ermöglicht den effizienten Betrieb der Ladeinfrastruktur bei begrenzter Netzanschlussleistung, minimiert so den Ausbau und spart Kosten.

"Durch die Erweiterung unserer langjährigen und guten Partnerschaft mit The Mobility House bieten wir unseren Kunden, ganz gleich welcher Größenordnung, die ideale Ergänzung unseres Produktportfolios. Das beinhaltet den einfachen Zugang zur Ladeinfrastruktur inklusive der adäquaten Beratung und Implementierung durch einen Experten."

Erden Yildizdal,

Project Manager Advanced Powertrain Technology, Toyota

"Wir freuen uns sehr über unsere Zusammenarbeit mit Toyota. Um eine emissionsfreie Zukunft zu erreichen, muss vor allem das Fahren emissionsfrei werden – und zwar ohne große Hürden auf Kundenseite. Toyota hat das schon frühzeitig erkannt und wir freuen uns darauf, auch zukünftig Kunden gemeinsam fit für die Zukunft zu machen."

Marcus Fendt,

Geschäftsführer, The Mobility House

Sowohl Toyota als auch The Mobility House forschen und entwickeln konstant für eine umweltfreundliche und energieeffiziente Mobilität.

Ähnliche BeiträgeNews

01. März 2024

The Mobility House erklimmt die FT 1000-Liste der am schnellsten wachsenden Unternehmen
  • FT 1000 der Financial Times listet The Mobility House unter den europäischen Firmen mit dem höchsten prozentualen Umsatzwachstum.
  • Die Auszeichnung unterstreicht die erfolgreiche Strategie und Entwicklung des Technologieunternehmens in den vergangenen Jahren.
  • Auf Basis des umfassenden Technologieportfolios soll auch weiter die Vision von zero zero vorangetrieben werden – zero Emissionen zu zero Kosten.  

09. Februar 2024

The Mobility House vermarktet Groß- und Industrie-Batteriespeicher jetzt auch für Dritte
  • The Mobility House übernimmt für Dritte die Vermarktung von Stationärspeichern an den europäischen Regelleistungs- und Energiemärkten. 
  • Auf Basis der seit 2015 optimierten Handelsalgorithmen und dem Multi-Market Ansatz lassen sich überdurchschnittliche Gewinne erzielen. 
  • Mit diesem neuen Service erweitert The Mobility House sein Batterievermarktungs-Angebot über Automobilhersteller hinaus hin zu installierten oder geplanten Groß- und Industriespeichern. 

05. April 2024

Der Hermes Einrichtungs Service setzt verstärkt auf E-Mobilität

In einer Welt, in der die Suche nach umweltfreundlichen Alternativen zu herkömmlichen Verbrennerfahrzeugen immer dringlicher wird, richtet der Hermes Einrichtungs Service seinen Fokus auf den Ausbau seiner E-Mobilitätsflotte. Ab April 2024 wird der Logistikdienstleister sein Depot in Berlin deshalb aufwändig mit Ladepunkten aufrüsten.