Bis zu 60 Prozent Förderung für intelligente Ladepunkte in Hamburg: The Mobility House ist ebenfalls Umsetzungspartner im Förderprojekt ELBE

München, 23. Juli 2019 –

Hamburg ist die Hauptstadt der Ladesäulen: Im aktuellen Städteranking des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) belegt die Hansestadt mit 882 öffentlichen Ladepunkten den Spitzenplatz. Auch im nicht-öffentlichen Bereich nimmt Hamburg eine Vorreiterrolle ein und fördert im derzeit größten deutschen Modellvorhaben den Bau und Betrieb von bis zu 7.400 Ladepunkten für Elektroautos an Gebäuden, auf Firmenarealen und in Parkhäusern.

Das Besondere des ELBE (ELectrify Buildings for EVs) getauften Projekts ist das intelligente Energiekonzept. Voraussetzung ist eine IT-Schnittstelle zwischen Ladestationsbetreiber und dem örtlichen Verteilnetzbetreiber. Damit können die Ladestationen netzdienlich und intelligent gesteuert werden, was einen netzverträglichen Ausbau der Elektromobilität ermöglicht und zu jeder Zeit die Versorgungssicherheit garantiert.

Gefördert werden je nach Antragsteller zwischen 40 und 60 Prozent der Kosten. Bezuschusst werden vier Kategorien der Kosten: Die Ladehardware selbst, vorbereitende technische und bauliche Maßnahmen, die Installation und Inbetriebnahme sowie die Betriebsführung bis zum Laufzeit-Ende des ELBE-Projekts. Ob die Ladeinfrastruktur gekauft oder geleast wird, spielt keine Rolle. Ein detailliertes Rechenbeispiel wie Sie als KMU bei der Installation von 22 Ladestationen 20.400 EUR sparen können finden Sie hier.

Das Technologieunternehmen The Mobility House mit langjähriger Erfahrung im gesteuerten und netzdienlichen Laden erfüllt sämtliche technischen Anforderungen/IT-Schnittstellen, damit auch Sie diese Förderung beantragen können. Allen juristischen Personen mit einem Standort in Hamburg ist es möglich, den Zuschuss aus dem ELBE-Projekt für einen oder mehrere Ladepunkte zu erhalten. Antragsberechtigt sind z.B. Arbeitgeber für Dienstwagen ihrer Mitarbeiter, Betriebe und Flottenbetreiber für die eigene Flotte, Unternehmen für ihre Kundenparkplätze, Parkhausbetreiber, Wohnungsbaugesellschaften, Projektentwickler, etc. für ihre Mieter in Wohn- und Gewerbeobjekten sowie Vereine, Kirchen und Stiftungen. Weitere Informationen rund um das Förderprojekt ELBE können Sie hier nachlesen. 

The Mobility House begleitet Sie zuverlässig von der ersten Beratung, über die herstellerunabhängige Auswahl und Installation der Ladestation(en), bis zum Betrieb der der Ladelösung, um Ihnen den ersten Schritt in eine emissionsfreie Zukunft so einfach wie möglich zu machen.

In Zusammenarbeit mit der Fachzeitschrift Autoflotte haben wir eine Checkliste erstellt, die Sie durch alle Schritte der Planung, Realisierung und den Betrieb von elektrischen Flotten leitet. Diese können Sie bei uns auf Homepage unter Ratgeber/Tipps für Fuhrpark und Flottenbesitzer herunterladen. Detailliertere Informationen und Beispiele finden Sie in unserem Kompendium, welches wir in Zusammenarbeit mit dem Automobilhersteller Volkswagen erstellt haben.

Weitere Informationen zur Förderung erhalten Sie auch von der Projektleitstelle Elektromobilität Hamburg hySOLUTIONS GmbH.