Teurer Kaufpreis von ElektroautosTeurer Kaufpreis von Elektroautos

Genf/ Zürich, 30. März 2021

  • Mercuria, ein weltweit führendes Energie- und Rohstoffhandelsunternehmen, investiert in die Aggregationstechnologie für Elektrofahrzeuge von The Mobility House.
  • Das von The Mobility House entwickelte System ermöglicht die Aggregation von Elektrofahrzeugen und deren Integration in die Energieflexibilitätsmärkte und wird damit den CO2-Ausstoß deutlich reduzieren.
  • Nach der EIB und SP Group ist Mercuria mit seinen umfangreichen Kenntnissen der internationalen Handelstechnologie ein weiterer Investor, der den innovativen Ansatz von The Mobility House unterstützt und die Relevanz der unternehmenseigenen Technologie für eine schnellere und effiziente Integration von erneuerbaren Energien bestätigt.

Mercuria, eines der weltweit größten unabhängigen Energie- und Rohstoffhandelsunternehmen, hat heute seine strategische Investition in die The Mobility House AG bekannt gegeben. Das führende Technologieunternehmen widmet sich der intelligenten Integration von Elektrofahrzeugen in das Energiesystem. Erst kürzlich hatte der globale Energiehändler verkündet, verstärkt in die Energiewende investieren zu wollen, um seine Unternehmensstrategie weiter umzusetzen. Fünfzig Prozent aller Neuinvestitionen in den nächsten fünf Jahren sollen in diesen Bereich fließen. Mit dem Finanzierungsvertrag geht das Unternehmen einen weiteren Schritt in diese Richtung und hat zudem die Bedeutung der von The Mobility House entwickelten Technologie für eine emissionsfreie Zukunft erkannt.

„Mit Blick auf die Energiewende sehen wir diese Investition als kluge Möglichkeit, Elektromobilität und erneuerbare Energien – zwei schnell wachsende Sektoren – zu verbinden. Diese Lösung erhöht die Flexibilität der Energiemärkte, die die wachsenden neuen und unsteten erneuerbaren Energiequellen auffangen müssen“, sagt Jean François Steels, Vice President Energy Transition bei Mercuria.

ChargePilot, das preisgekrönte Lade- und Energiemanagementsystem, und die zugrunde liegende EV Aggregation Platform schaffen die Basis für eine uni- und bidirektionale Integration von Elektrofahrzeugen in das Stromnetz. Die Technologie verwandelt Batterien von Elektrofahrzeugen in wichtige Assets für die Energiewende. Als mobile Speicher verleihen sie dem Stromnetz zusätzliche Flexibilität, was in der Folge die Integration von erneuerbaren Energien fördert. The Mobility House bietet derzeit die einzige nicht-proprietäre offene Technologie auf dem Markt an, die auf industriellen Standardschnittstellen basiert. ChargePilot hat sich bereits bei vielen internationalen Kunden und in mehreren zukunftsweisenden Pilotprojekten im Einsatz bewährt. Unter anderem konnte die deutliche Reduktion der CO2-Emissionen belegt und darüber hinaus aufgezeigt werden, dass Elektroauto-Besitzer mit dem Handeln von Flexibilitäten auch Einnahmen generieren können.