Reseller & PartnerUnser Unternehmen

Photovoltaik-Energiemanagement

Mit eigenproduziertem Strom laden und dabei Kosten einsparen.


Ratgeber & Sparmöglichkeiten
Ratgeber & Sparmöglichkeiten
27 Treffer
-15%§14a EnWG
The Mobiity House | go-e Charger Gemini flex 11kW inkl. Controller
go-e Charger Gemini flex 11kW inkl. Controllerinkl. go-e Charger Gemini flex CH-04-11-01 und go-e Controller
848,00 €998,00 €
1-3 Arbeitstage
-15%KfW 442§14a EnWG
The Mobility House |go-e Charger Gemini 11kW inkl. Controller
go-e Charger Gemini 11kW inkl. Controllerinkl. go-e Charger Gemini CH-04-11-51 und go-e Controller
848,00 €998,00 €
1-3 Arbeitstage
-41%KfW 442§14a EnWG
The Mobility House | ABL eMS home Paket
ABL eMS home Paketinkl. ABL eMH1 Wallbox + ABL eMS home – Energy Management System home
808,00 €1.358,00 €
1-3 Arbeitstage
§14a EnWG
The Mobility House | Wallbox Eco-Smart Paket
Wallbox Eco-Smart Paket Pulsarinkl. Wallbox Pulsar Plus Wallbox + Carlo Gavazzi Energiezähler EM340
199,00 €
Nicht kaufbar
-7%§14a EnWG
The Mobility House | KEBA Solar Paket
KEBA Solar Paketinkl. KEBA KeContact P30 c-series Wallbox + Smartfox PRO 2 Solar-Energiemanagementsystem
2.246,00 €2.416,00 €
Nicht kaufbar
-8%§14a EnWG
The Mobility House | Heidelberg Solar Paket
Heidelberg Solar Paketinkl. Heidelberg Energy Control Wallbox + Smartfox PRO Solar-Energiemanagementsystem
1.886,00 €2.046,00 €
1-3 Arbeitstage
-18%§14a EnWG
go-e Charger Gemini flex 22kW inkl. Controller
go-e Charger Gemini flex 22kW inkl. Controllerinkl. go-e Charger Gemini flex CH-04-22-01 und go-e Controller
828,00 €1.008,00 €
1-3 Arbeitstage
-15%KfW 442§14a EnWG
The Mobility House | go-e Charger Gemini 22kW inkl. Controller
go-e Charger Gemini 22kW inkl. Controllerinkl. go-e Charger Gemini CH-04-22-51 und go-e Controller
858,00 €1.008,00 €
1-3 Arbeitstage
-11%§14a EnWG
The Mobility House | Smartfox Solar Paket
Smartfox Solar Paketinkl. Smartfox Pro Charger Wallbox + Smartfox PRO 2 Solar-Energiemanagementsystem
1.898,00 €2.138,00 €
1-3 Arbeitstage
-27%§14a EnWG
Wallbox Eco-Smart Paket Commander 2
Wallbox Eco-Smart Paket Commander 2inkl. Wallbox Commander 2 Wallbox + Carlo Gavazzi Energiezähler EM340
1.098,00 €1.498,00 €
1-3 Arbeitstage
-28%KfW 442Testsieger§14a EnWG
The Mobility House | myenergi Zappi 2H22TB-T Wallbox eupd research
myenergi zappi V2.1 2H22TB-T Wallbox(22 kW, 6,5m Typ 2 Kabel, PIN, integrierter Energiezähler, LAN/WLAN, OCPP 1.6, DC-Schutz)
999,00 €1.397,00 €
1-3 Arbeitstage
-28%KfW 442Testsieger§14a EnWG
The Mobility House | myenergi Zappi 2H22TW-T Wallbox
1
myenergi zappi V2.1 2H22TW-T Wallbox(22 kW, 6,5m Typ 2 Kabel, PIN, integrierter Energiezähler, LAN/WLAN, OCPP 1.6, DC-Schutz)
999,00 €1.397,00 €
1-3 Arbeitstage
Ergebnisse pro Seite:
Abgesichert durch den Käuferschutz und verifizierte Bewertungen von Trusted Shops

Wir haben über 56.000 zufriedene Kund:innen.

Wir sind offizieller Partner von führenden Automobilherstellern.

Alle Ladestationen sind sorgfältig geprüft.

Der Versand und Rückversand sind kostenlos.  

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Bleibe up to date und verpasse keine Ladeangebote mehr! Erhalte exklusive Deals direkt in dein Postfach. Melde dich jetzt an und sichere dir einen 20 € Gutschein.

Elektroauto mit der PV-Anlage laden

Produzierst du mit einer PV-Anlage deinen eigenen Strom und möchtest damit zukünftig dein Elektroauto laden? Wir zeigen, wie es geht, welche Möglichkeiten du hast, mit welchen Kosteneinsparungen du rechnen kannst und was du dafür benötigst.

Auswirkungen von §14a auf deine PV-Anlage

Die neue Regelung ist ab 1. Januar 2024 verpflichtend. Was heißt das nun für dich? Du kannst deinen eigenproduzierten Strom auch dann weiter nutzen, wenn der Netzbetreiber eine Leistungsreduzierung vorgibt. Dafür benötigst du ein Energiemanagementsystem, um den PV-Strom in Verbindung mit deiner Wallbox zu berücksichtigen.

Beispiel:
Der Netzbetreiber reduziert auf 6 kW, deine PV-Anlage produziert 5 kW - deine steuerbare Wallbox, die sonst nur reduziert Laden könnte, kann nun 11 kW nutzen.

Wichtig bei integriertem Batteriespeicher:

Batteriespeicher mit einer Nennleistung >4,2 kW Ladeleistung sind von §14a betroffen, wenn dieser rein technisch in der Lage ist, Strom aus dem Netz zu beziehen – unabhängig von der tatsächlichen Nutzung, allein die technische Möglichkeit spielt die entscheidende Rolle.

Möglichkeiten, dein E-Auto mit eigenproduziertem Strom zu laden und zu sparen

Es gibt 3 Szenarien mit unterschiedlichen Ladelösungen, um ein Elektroauto mit Solarstrom aus deiner PV-Anlage zu laden. Du kannst anhand unserer Beispiele berechnen, welche Ladelösung für dich am kosteneffizientesten ist.

Ungesteuert laden

  • Du lädst, unabhängig davon wie viel Solarstrom deine PV-Anlage gerade produziert.
  • Du kannst somit durchschnittlich 15% deines geladenen Stroms vom eigenen Dach beziehen und sparst ca. 95 € pro Jahr*. 
Zur Beispielrechnung

Gesteuert laden (Smart Charging)

  • Du lädst hauptsächlich dann, wenn deine PV-Anlage viel Überschuss-Strom produziert.
  • Du erhöhst somit den Anteil des geladenen eigenproduzierten Stroms auf durchschnittlich 56% und sparst ca. 350 € pro Jahr*. 
Zur Beispielrechnung

Gesteuert laden mit Stromspeicher

  • Du lädst dein E-Auto dann, wenn ausreichend PV-Überschuss zur Verfügung steht, oder wenn im Speicher ausreichend Strom für das E-Auto verfügbar ist.
  • Du erhöhst somit deinen Eigenanteil auf bis zu 99% und sparst ca. 570 € im Jahr*. 
Zur Beispielrechnung

Vorteile beim Laden mit Solarstrom

PV-Eigen- verbrauch erhöhen

Durch sinkende Einspeisevergütungen und steigende Strompreise wird ein reiner Verkauf des PV-Stroms nicht mehr wirtschaftlich. Folglich solltest du möglichst viel Strom selbst verbrauchen bzw. zwischenspeichern.

Stromkosten sparen

Selbst erzeugter PV-Strom stellt günstigen Fahrstrom für dein E-Auto dar. So sparst du bis zu 32 Cent pro kWh*. Je weiter die Strompreise steigen, desto mehr lohnt es sich für dich.

Umwelt schonen

Mit Fahrstrom aus erneuerbaren Energien lassen sich die Treibhausgas-Emissionen über die Gesamtnutzungsdauer eines E-Fahrzeugs um bis zu 70 % reduzieren.**

**  www.fraunhofer.de

Video-Tipp

Welche Voraussetzungen müssen für das Laden mit eigenem Solarstrom erfüllt sein? Welche Wallbox eignet sich? Wir stellen dir die unterschiedlichen Systeme wie z.B. das KEBA PV Paket, den Smartfox Solar-Energiemanager und das ABL eMS home Paket vor.

Jetzt ansehen
Jetzt ansehen

Ladeszenario 1: Ungesteuert laden

Ungesteuert ohne Stromspeicher laden - 15% eigenproduzierten Strom nutzen

Stell dir folgendes vor: Du kommst nach Hause, steckst dein Elektroauto an und der Ladevorgang startet direkt. Unabhängig davon, wie viel Solarstrom du gerade selbst produzierst. Das ist ungesteuertes Laden. Den zusätzlich benötigten Strom zieht das E-Auto direkt vom Netz. Eine Studie der ETH-Zürich ergab, dass du so nur durchschnittlich 15% des geladenen Stroms aus deiner eigenen PV-Anlage nutzt. Vorausgesetzt, du fährst dein Elektroauto tagsüber und lädst dieses hauptsächlich nach der Arbeit oder deinem Tagesausflug.

Mit ungesteuertem Laden bis zu 95 € im Jahr sparen.

Nehmen wir als Rechenbeispiel an:

  • Dein E-Auto verbraucht im Durchschnitt ca. 20 kWh auf 100 km (Ladeverluste berücksichtigt).
  • Insgesamt fährst du 10.000 km im Jahr. Somit ergibt sich ein Durchschnittsverbrauch von 2.000 kWh.

Weitere Annahmen:

  • Du zahlst 40 Cent pro kWh bei deinem Netzbetreiber.
  • Du erhältst 8,2 Cent pro eingespeister kWh als Vergütung.

In Szenario 1 ergibt sich folgende Kostenaufteilung für den geladenen Strom:

  • Kosten bei 85% Strombezug aus dem Netz: 1.700 kWh x 40 Ct. = 680 €
  • Kosten bei 15% Strombezug aus der PV-Anlage: 300 kWh x 8,2 Ct. = 24,60 €
  • Gesamtkosten bei Strommix aus 85 % Netzstrom und 15 % PV-Strom = 704,60 €
  • Zum Vergleich: Kosten bei 100 % Netzstrom: 2.000 kWh x 32,80 Ct. = 800 €

Das durchschnittliche Einsparpotenzial liegt in diesem Fall bei 95,40 € pro Jahr.

Ergebnis: Jede Wallbox passt für dich

15 % Eigenanteil reichen dir aus? Dann kannst du frei aus unserem Sortiment an Wallboxen oder mobilen Ladestationen wählen. Jede unserer Ladelösungen ist für dichgeeignet.

Unser Tipp: Kürzlich führten wir eine Umfrage durch. Daraus erhielten wir folgendes Ergebnis: 87 % der Befragten, die dieses Szenario wählten, würden jetzt eine intelligente Ladestation kaufen. Für die restlichen 13 % der Befragten ist es Gewohnheit, den Ladevorgang manuell zu steuern und immer dann zu laden, wenn sich Sonne am Himmel abzeichnet.

Zu den Ladestationen

Ladeszenario 2: Smart Charging

Gesteuert ohne Stromspeicher laden - 56% eigenproduzierten Strom nutzen

Sehen wir uns nun Szenario 2 an. Die Studie der ETH Zürich zeigt, dass Elektroautofahrer:innen, die ihr Auto mit einer intelligenten Ladelösung laden, bis zu 56 % des geladenen Stroms aus ihrer eigenen Photovoltaikanlage beziehen können. Wenn du dein Elektroauto auch tagsüber laden kannst, kannst Sie den Anteil sogar noch erhöhen.

Das bedeutet: Mit gesteuertem Laden (Smart Charging) lädst du dein Elektroauto hauptsächlich dann, wenn viel PV-Überschuss zur Verfügung steht. Das System passt die Ladeleistung abhängig vom Überschuss automatisch an. Nur wenn das Elektroauto einen bestimmten Ladezustand erreichen soll, bezieht dein Elektroauto zusätzlich Strom vom Netz.

Mit Smart Charging bis zu 350 € im Jahr sparen

In Szenario 2 ergibt sich folgende Kostenaufteilung für den geladenen Strom:

  • Kosten bei 44% Strombezug aus dem Netz: 880 kWh x 40 Ct. = 352€
  • Kosten bei 56% Strombezug aus der PV-Anlage: 1.120 kWh x 8,2 Ct. = 91,84 €
  • Gesamtkosten bei Strommix aus 44% Netzstrom und 56 % PV-Strom: 443,84 €
  • Zum Vergleich: Kosten bei 100% Netzstrom: 2.000 kWh x 40 Ct. = 800 €

Das durchschnittliche Einsparpotenzial liegt in diesem Fall bei 356,16 pro Jahr.

Ergebnis: intelligente "Insellösung" oder ganzheitliches Energiemanagementsystem

Du hast die Wahl zwischen zwei intelligenten Ladelösungen:

  • Bei der smarten "Insellösung" steuert und optimiert das System ausschließlich den Ladevorgang. Wir empfehlen hier das ABL Energy Management System eMS home oder das Wallbox Eco-Smart Paket. 
  • Wenn du dich für ein ein ganzheitliches Energiemanagementsystem entscheidest, kannst du deinen kompletten Stromverbrauch zu Hause optimieren. Die Ladestation und das Elektroauto sind hier als weitere Verbraucher eingebunden

Besitzt du bereits ein Energiemanagementsystem und brauchst nur noch die passende Wallbox? In dieser Liste haben wir relevante Energiemanagementsysteme und die dazu kompatiblen Ladestationen zusammengefasst. Wenn du noch ein Energiemanagementsystem zur Eigenverbrauchsoptimierung und zum Steuern deiner Ladestation brauchst, empfehlen wir den Smartfox Pro Solar. Die Anschaffungskosten erscheinen zunächst hoch, allerdings haben sich diese bereits nach weniger als drei Jahren amortisiert. Bei steigenden Stromkosten kann der Amortisationszeitpunkt bereits früher eintreten. 

Produktempfehlungen für gesteuertes Laden
The Mobility House | ABL eMS home Paket
ABL eMS home Paketinkl. ABL eMH1 Wallbox + ABL eMS home – Energy Management System home
808,00 €1.358,00 €
1-3 Arbeitstage
The Mobility House | Wallbox Eco-Smart Paket
Wallbox Eco-Smart Paket Pulsarinkl. Wallbox Pulsar Plus Wallbox + Carlo Gavazzi Energiezähler EM340
199,00 €
Nicht kaufbar
The Mobility House | SMARTFOX PRO 2 Solar-Energiemanagementsystem
1
SMARTFOX PRO 2 Solar-Energiemanagementsystem(inkl. 80A Stromwandlern)
899,00 €
1-3 Arbeitstage
The Mobility House | Smartfox Solar Paket
Smartfox Solar Paketinkl. Smartfox Pro Charger Wallbox + Smartfox PRO 2 Solar-Energiemanagementsystem
1.898,00 €2.138,00 €
1-3 Arbeitstage

Ladeszenario 3: Smart Charging mit Energiespeicher

Gesteuert mit Stromspeicher laden - bis zu 99% eigenproduzierten Strom nutzen

Laut der Studie der ETH Zürich kannst du mit einem Speicher im Durchschnitt mehr als 90% und bis zu 99% des Stroms aus deiner Solaranlage zum Laden nutzen. Allerdings treten hier höhere Ladeverluste auf, da der Strom erst im Speicher zwischengespeichert wird, bevor er ins E-Auto fließt. 

Mit Smart Charging und Energiespeicher bis zu 570 € im Jahr sparen

In Szenario 3 ergibt sich folgende Kostenaufteilung für den geladenen Strom:

  • Kosten bei 10% Strombezug aus dem Netz: 200 kWh x 40 Ct. = 80 €
  • Kosten bei 90% Strombezug aus der PV-Anlage: 1.800 kWh x 8,2 Ct. = 147,60 €
  • Gesamtkosten bei Strommix aus 10% Netzstrom und 90 % PV-Strom: 227,60 €
  • Zum Vergleich: Kosten bei 100% Netzstrom: 2.000 kWh x 40 Ct. =  800 €

Das durchschnittliche Einsparpotenzial liegt bei 572,40 € pro Jahr.

Aufgrund des hohen Energieverlustes und der zusätzlichen Kosten für den Speicher raten wir von dieser Lösung ab und empfehlen stattdessen Szenario 2, das gesteuerte Laden ohne Stromspeicher. 

Ergebnis: Intelligente Einzellösung oder ganzheitliches Energiemanagementsystem sind möglich

Für Szenario 3 kannst du sowohl die in Szenario 2 genannten Insellösungen, das ABL Energy Management System eMS home oder das Wallbox Eco-Smart Paket, als auch das ganzheitliche Energiemanagementsystem von Smartfox verwenden.

E-Auto mit Solarstrom laden - nicht nur sauber, sondern auch kostengünstig
Bitte akzeptiere Marketing Cookies um dieses Video zu sehen