Renault und The Mobility House testen Smart Charging Prozess

12. November 2015|München

So günstig war „Stromtanken” noch nie: Elf Mitarbeiter der Renault Deutschland AG in Brühl erproben aktuell mit der besonders umweltschonenden Elektrolimousine Renault ZOE die neue Ladesoftware des Renault Partners The Mobility House. The Mobility House hat eine Software entwickelt, welche die starken Preisschwankungen am Strommarkt zum Vorteil der Elektroautofahrer nutzt. Die smarte Ladestation ermittelt die tagesaktuellen Preise an der Strombörse und erstellt daraufhin einen optimalen Ladeplan. Erst wenn der benötigte Strom besonders günstig erhältlich ist, setzt der Ladevorgang ferngesteuert und vollautomatisch ein.
 

fahrender weißer Renault

Besitzer von Renault Elektroautos können zukünftig noch günstiger Strom tanken als bisher: Dank des Smart Charging Prozesses von The Mobility House können Fahrer von den stark schwankenden Börsenstrompreisen profitieren. Hintergrund: An windigen und sonnigen Tagen wird besonders viel alternative Energie erzeugt. Die Folge sind niedrige Strompreise. Sobald der Renault ZOE an die smarte Ladestation angeschlossen ist, wird der Ladezustand über das Renault Datenzentrum an die „Schwarmmanager-Plattform“ von The Mobility House übermittelt. Die Software ermittelt auf Grundlage der schwankenden Strompreise einen optimalen Ladeplan. Sobald die Energie besonders günstig zu beziehen ist, startet der Ladevorgang vollautomatisch, ohne dass der Fahrer aktiv werden muss. Ist die Batterie voll, wird der Ladevorgang ebenfalls ferngesteuert beendet. Den Strom erwirbt The Mobility House rund um die Uhr über seinen Partner GETEC Energie an der Strombörse.

Weiterer Vorteil der smarten Ladestation: Die leistungsstarken 22-kW-Aggregate reduzieren die Ladezeit und ermöglichen mit 400 V Spannung und 32 A Ladestrom beim Renault ZOE eine Aufladung der Fahrzeugbatterie von 80 Prozent innerhalb von einer Stunde.

Pressekontakt

Manuela Niklasch

[email protected]+49 152 5695 72 83
Ähnliche BeiträgeNews
Neu

08. Mai 2024

Jacobs Gruppe vertraut auf The Mobility House bei Elektromobilität
  • Die Jacobs Gruppe, eine der größten Handelsgruppen der Automobilbranche, kooperiert mit The Mobility House beim Ausbau von Ladeinfrastruktur.
  • An neun Standorten des Autohauses kümmert sich der Lade- und Energieexperte um die Elektrifizierung – von der Planung, über die Implementierung bis hin zum laufenden Betrieb.
  • Mit dem herstellerunabhängigen Lade- und Energiemanagement ChargePilot von The Mobility House steuert die Jacobs Gruppe ihre Ladevorgänge intelligent, kosteneffizient und zukunftssicher.
Neu

24. April 2024

RheinEnergie wird strategischer Investor bei The Mobility House – neue Allianz für die Zukunft der Energie
  • Der Energiedienstleister RheinEnergie aus Köln investiert in The Mobility House und profitiert von der langjährigen Pionierarbeit in der Nutzung von Elektroautos als Stromspeicher im Netz.  
  • Im Rahmen dieser strategischen Partnerschaft erweitert die RheinEnergie perspektivisch ihr Angebot insbesondere bei der Energieversorgung für Haushalt und Elektromobilität. 
  • Diese Investition und Partnerschaft trägt maßgeblich zur Kopplung der Sektoren Energie und Mobilität bei und leistet so einen wichtigen Beitrag zur Transformation der Energiewelt.

05. April 2024

Der Hermes Einrichtungs Service setzt verstärkt auf E-Mobilität

In einer Welt, in der die Suche nach umweltfreundlichen Alternativen zu herkömmlichen Verbrennerfahrzeugen immer dringlicher wird, richtet der Hermes Einrichtungs Service seinen Fokus auf den Ausbau seiner E-Mobilitätsflotte. Ab April 2024 wird der Logistikdienstleister sein Depot in Berlin deshalb aufwändig mit Ladepunkten aufrüsten.