Energiedienstleister illwerke vkw und The Mobility House kooperieren bei Energie-Technologien für die Zukunft

28. Januar 2020|München

Mit dem Vorarlberger Energiedienstleister illwerke vkw und dem Münchner Technologieunternehmen The Mobility House haben zwei Pioniere der Elektromobilität ihre Kräfte gebündelt, um die Sektoren Verkehr und Stromerzeugung nachhaltiger zu gestalten. Im Rahmen der Zusammenarbeit wurde das firmeneigene Parkhaus mit 120 Parkplätzen des Energieversorgers in Bregenz mit einem intelligenten Lade- und Energiemanagement ausgestattet, um dort die entwickelten Netz- und Energieprodukte unmittelbar zu testen.

Solarpaneele und Strommasten

Die Ausstattung des Parkhauses der illwerke vkw beinhaltet in einem ersten Schritt die Anbindung von 22 bereits existierenden Ladepunkten mit dem intelligenten Lade- und Energiemanagementsystem ChargePilot® von The Mobility House. Dies ermöglicht ein ebenso kostengünstiges wie auch zuverlässiges Laden der gut 40 Fahrzeuge starken Elektroautoflotte des österreichischen Energieunternehmens. Die Erweiterung auf über 50 Ladepunkte ist in Umsetzung.

Die Entscheidung der illwerke vkw für ChargePilot® fiel aufgrund mehrerer Vorteile des Systems: die Möglichkeit, Ladestationen verschiedener Hersteller zu steuern, die Integration von Drittsystemen auf Basis des standardisierten OCPP-Protokolls sowie ein skalierbares und lokales Lastmanagement, das auch Netzsteuerbefehle der Netzleitwarte berücksichtigt und somit das Laden der Elektroautos netzdienlich realisieren kann.

Um möglichst viel selbst produzierten Strom aus Sonnenenergie in die Akkus zu laden, werden auch die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Parkhauses und ein Energiespeicher in das System integriert. Dies erhöht die Eigenverbrauchsquote und spiegelt die Situation von vielen Wohnimmobilien mit Photovoltaik in Vorarlberg wider.

Die illwerke vkw und The Mobility House planen darüber hinaus, das vorhandene Fuhrparkverwaltungssystem über eine API zu integrieren und somit die Ladesteuerung weiter zu optimieren.

Die intelligente Integration von Elektroautos ins Netz unterstützt das von der illwerke vkw gemeinsam mit mehr als 100 Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum im „Klimaneutralitätsbündnis 2025“ formulierte Ziel, klimaneutral zu werden.

The Mobility House präsentiert die Lösung für gesteuertes Laden durch den Netzbetreiber vom 11.-13. Februar auf der E-world in Essen, Stand 5-500.

Ähnliche BeiträgeNews
Neu

13. Juni 2024

Nachhaltige Power: Mercedes-Benz Group, GETEC ENERGIE und The Mobility House verlängern den Lebenszyklus von Fahrzeugbatterien erneut
  • Die Großspeicher der Joint Venture aus Mercedes-Benz Group, GETEC ENERGIE und The Mobility House sind für weitere fünf Jahre für die anspruchsvolle Primärregelleistung zugelassen. 
  • Die repurposed Elektroautobatterien leisten mit 29 MW Leistung und 31 MWh Speicherkapazität weiterhin ihren vollen Beitrag zur Stabilisierung des europäischen Stromnetzes.  
  • Basis für die effiziente Doppelnutzung und lange Lebensdauer der Batterien sind auch die intelligenten Vermarktungsalgorithmen von The Mobility House sowie das technische Konzept von Mercedes-Benz Energy.  
Neu

12. Juni 2024

Andreas Feicht wird Mitglied im Verwaltungsrat von The Mobility House

Der Verwaltungsrat von The Mobility House hat den Vorstandsvorsitzenden der RheinEnergie, Andreas Feicht, zum Mitglied seines Verwaltungsrats benannt. Der Pionier im Bereich Vehicle-to-Grid-Integration und die RheinEnergie als einer der wichtigen regionalen Energieversorger in Deutschland hatten unlängst ihre Kooperation bekanntgegeben. Dazu wird die RheinEnergie Ende des Jahres ihren Privatkund:innen einen ersten Stromtarif auf der Basis der Technologiebausteine von The Mobility House anbieten. Darüber hinaus beteiligt sich die RheinEnergie an dem Tech-Unternehmen. 

08. Mai 2024

Jacobs Gruppe vertraut auf The Mobility House bei Elektromobilität
  • Die Jacobs Gruppe, eine der größten Handelsgruppen der Automobilbranche, kooperiert mit The Mobility House beim Ausbau von Ladeinfrastruktur.
  • An neun Standorten des Autohauses kümmert sich der Lade- und Energieexperte um die Elektrifizierung – von der Planung, über die Implementierung bis hin zum laufenden Betrieb.
  • Mit dem herstellerunabhängigen Lade- und Energiemanagement ChargePilot von The Mobility House steuert die Jacobs Gruppe ihre Ladevorgänge intelligent, kosteneffizient und zukunftssicher.