The Mobility House vermarktet im Joint Venture mit GESI Giga Batteries Großspeicher für die Energiewende

25. Juni 2024|München, Zürich

  • The Mobility House und Green Energy Storage Initiative SE gründen Joint Venture zur Realisierung, Vermarktung und Finanzierung von Batteriespeichersystemen (BESS) in Deutschland.   
  • Die Vermarktung erfolgt auf Basis der achtjährigen Erfahrung und kontinuierlich weiterentwickelten Algorithmen von The Mobility House.   
  • Bis 2035 sollen gemeinsam bis zu 8 GW an Speicherleistung errichtet werden. Der erste Standort wird in zwei Ausbaustufen 750 MW haben. 

Das Technologieunternehmen The Mobility House und Green Energy Storage Initiative SE (GESI Giga Batteries), ein Projektentwickler von Großbatterie-Speichersystemen, gründen ein Joint Venture. Ziel des Gemeinschaftsunternehmens ist die Errichtung und Vermarktung von Großbatteriespeichern, um die nächste Ausbaustufe der Energiewende zu beschleunigen und die Kosten für Netzengpässe zu reduzieren. Bis 2035 planen beide Experten den Aufbau von bis zu 8 GW an Speicherleistung, bevorzugt an netzdienlichen Standorten und ehemaligen konventionellen Kraftwerken.  

Das Joint Venture verantwortet Entwicklung, Errichtung, Betrieb und Wartung der einzelnen Standorte. Im Rahmen der Zusammenarbeit übernimmt GESI die Finanzierung sowie die Projektkoordination. The Mobility House verantwortet die intelligente Steuerung und Vermarktung der Batterien an den europäischen Strom- und Regelenergiemärkten. Bereits seit 2016 agiert das Unternehmen als Vorreiter in der Vermarktung stationärer 1st- und 2nd-Life-Autobatterien, um Elektromobilität und erneuerbare Energien zu vereinen und eine nachhaltige Zukunft zu ermöglichen. Über 4.500 Elektroautobatterien mit mehr als 100 MW Leistung handelt The Mobility House dazu bereits an den europäischen Leistungs- und Energiemärkten.

Speicher für die Energiewende

Im Zuge der Energiewende bedarf es enormer Stromreserven, um die stark schwankende Einspeisung von erneuerbaren Energien auszugleichen. Derzeit muss die Erzeugung von zum Beispiel Solar- oder Windenergie oft gedrosselt oder gar gestoppt werden, da nicht ausreichend Speicherkapazität zur Verfügung steht. Allein im vergangenen Jahr ging dadurch Strom im Wert von 3,1 Milliarden Euro verloren. Batteriespeicher sind die effizienteste Lösung für den Ausgleich dieser schwankenden Einspeisung, da sie eine schnelle Reaktionszeit und hohe Flexibilität zu niedrigen Kosten bieten. Diese Fähigkeit, Energie zeitnah und bedarfsgerecht zur Verfügung zu stellen, maximiert die Nutzung erneuerbarer Energiequellen und reduziert gleichzeitig die Abhängigkeit von fossilen Gas- und Kohlekraftwerken.

"Unsere Zusammenarbeit mit GESI ist ein weiterer Schritt in Richtung unserer Vision einer emissionsfreien Zukunft. Mit den geplanten Speichern in Gigawatt-Größe leisten wir einen erheblichen Beitrag für die Energiewende. So beschleunigen wir die Entwicklung hin zu einer stabilen und erneuerbaren Energieversorgung von morgen. Unsere Expertise ergänzt sich hier perfekt: Branchen-Know-how und Finanzstärke trifft auf langjährige Erfahrung in der Vermarktung von Batteriespeichern."

Thomas Raffeiner,

Gründer und CEO von The Mobility House

"Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit. The Mobility House verfügt über große Expertise, wenn es um die Integration von Speichern ins Netz und die Strom-Vermarktung geht. Das macht das Unternehmen zum optimalen Partner für unsere ambitionierten Großspeicherprojekte, mit denen wir die Energiewende beschleunigen und Millionen Tonnen CO2 einsparen wollen."

Walter Raizner,

CEO bei GESI

Die Vorbereitungen für das erste gemeinsame Projekt sind bereits weit fortgeschritten: Ein Großspeicher mit 250 MW an Speicherleistung befindet sich in konkreter Planung. In der zweiten Ausbaustufe sollen weitere 500 MW hinzukommen. 

The Smarter E AWARD 2024: The Mobility House überzeugt mit Trading as a Service

Die Vermarktungsalgorithmen von The Mobility House sind von einer hochkarätig besetzen Jury mit dem The smarter E AWARD in der Kategorie „Smart Integrated Energy" ausgezeichnet worden. Die Aggregations- und Trading-Plattform kombiniert Zustands- und Temperaturüberwachung mit KI-unterstützten Algorithmen, um den Handelserlös zu maximieren und gleichzeitig die Degradation der Batterie zu minimieren. The Mobility House hat hierbei viel Erfahrung in die Entwicklung einfließen lassen. Nicht zuletzt dank der langjährigen Erfahrung in der Vermarktung von 2nd-Life-Batterien, die besonders schonend zu betreiben sind, und Ersatzteilbatterien, die noch in Fahrzeugen eingebaut werden.  

Über GESI Giga-Batteries:

Das Projektentwicklungsunternehmen wurde von Unternehmern und Top-Managern gegründet, die langjährige Erfahrung mit Großprojekten haben und durch die Entwicklung, die Finanzierung und den Betrieb von Großbatteriespeichern die Energiewende beschleunigen wollen. Das operative Geschäft leiten Walter Raizner (Chairman & CEO, Ex-COO der IBM Technology Group und früherer Telekom-Vorstand) und Jens M. Wegmann (COO, zuletzt S-Dax Vorstand bei Kloeckner & Co. SE). Weitere Informationen auf https://gesi-deutschland.de/.  

Pressekontakt The Mobility House

Manuela Niklasch

[email protected]+49 152 5695 72 83
Ähnliche BeiträgeNews

13. Juni 2024

Nachhaltige Power: Mercedes-Benz Group, GETEC ENERGIE und The Mobility House verlängern den Lebenszyklus von Fahrzeugbatterien erneut
  • Die Großspeicher der Joint Venture aus Mercedes-Benz Group, GETEC ENERGIE und The Mobility House sind für weitere fünf Jahre für die anspruchsvolle Primärregelleistung zugelassen. 
  • Die repurposed Elektroautobatterien leisten mit 29 MW Leistung und 31 MWh Speicherkapazität weiterhin ihren vollen Beitrag zur Stabilisierung des europäischen Stromnetzes.  
  • Basis für die effiziente Doppelnutzung und lange Lebensdauer der Batterien sind auch die intelligenten Vermarktungsalgorithmen von The Mobility House sowie das technische Konzept von Mercedes-Benz Energy.  
Neu

17. Juni 2024

The Mobility House bereit für bidirektionales Laden
  • Der Marktführer für intelligente Lade- und Energielösungen The Mobility House bündelt die internationalen Themen Energie und bidirektionales Laden unter „The Mobility House Energy“. 
  • Damit rückt das Unternehmen das Energiegeschäft strategisch in den Mittelpunkt und bringt sich für den beginnenden Marktstart und Hochlauf des bidirektionalen Ladens in Position.  
  • Thomas Raffeiner, Gründer von The Mobility House, wird das Thema als CEO gemeinsam mit Herbert Diess, Vorsitzender des Verwaltungsrats, vorantreiben.

12. Juni 2024

Andreas Feicht wird Mitglied im Verwaltungsrat von The Mobility House

Der Verwaltungsrat von The Mobility House hat den Vorstandsvorsitzenden der RheinEnergie, Andreas Feicht, zum Mitglied seines Verwaltungsrats benannt. Der Pionier im Bereich Vehicle-to-Grid-Integration und die RheinEnergie als einer der wichtigen regionalen Energieversorger in Deutschland hatten unlängst ihre Kooperation bekanntgegeben. Dazu wird die RheinEnergie Ende des Jahres ihren Privatkund:innen einen ersten Stromtarif auf der Basis der Technologiebausteine von The Mobility House anbieten. Darüber hinaus beteiligt sich die RheinEnergie an dem Tech-Unternehmen.