Ladelösungen für elektrische Logistikflotten

Logistikflotten effizient und nachhaltig betreiben

Die Vorteile einer elektrischen Logistikflotte

Icon - Nachhaltigkeit

Senken Sie Ihre CO2-Bilanz

Diesel-Fahrverbote in Innenstädten sind längst nicht mehr undenkbar. Besser, Sie sind früh für die Mobilität von morgen schon heute gerüstet! So wird auch die schwer zu bewältigende letzte Meile kein Problem für Sie.

Icon - Zufriedenheit

Punkten Sie bei Ihren Kunden

Zeigen Sie Ihren Kunden Innovations­geist und eine klare Haltung zu einer nachhaltigen und umwelt­freundlichen Unternehmensausrichtung. Den ersten Schritt zu wagen lohnt sich.

Icon - Innovation

Seien Sie Vorreiter in Ihrer Branche

Bereits jetzt in die Elektro­mobilität einzusteigen sichert Ihnen Vorteile gegenüber Wettbewerbern. So setzt beispielsweise Hermes in seinem Logistikcenter in Hamburg seit 2019 auf elektrische Transporter von Mercedes Benz Vans. Für DHL sind mittlerweile mehrere tausend elektrisch betriebene „Streetscooter“ zu Paketlieferungszwecken im Einsatz.

Herausforderungen bei der Elektrifizierung einer Logistikflotte

Bei der Elektrifizierung einer ganzen Flotte ergeben sich oft höhere Anforderungen als bei nur einzelnen Fahrzeugen. Hier haben wir die wichtigsten Anforderungen und Fragestellungen zusammengefasst, die man bei der Planung einer Flotten-Elektrifizierung berücksichtigen sollte und bei denen wir Sie mit unserer Erfahrung tatkräftig unterstützen:

Betriebs- und Ladezeiten

Die spezifischen Betriebszeiten sind abhängig von Faktoren wie den Lieferzeiten, Strecken, Staus, betrieblichen Abläufen und vielem mehr. Entsprechend ergeben sich die möglichen Ladefenster, in welchen die Logistik-Fahrzeuge für den nächsten Trip geladen werden müssen.

Erfolgt das Laden ungesteuert, kann es zu Engpässen beim Netzanschluss kommen. Der Ausbau des Netzanschlusses ist mit hohen Investitionskosten verbunden. Lastspitzen durch viele gleichzeitige Ladevorgänge führen zusätzlich zu hohen laufenden Kosten für die Netznutzung. Abhilfe für eine kostengünstige und effiziente Lösung schafft hierbei unser Lastmanagement.

Fahrzeuganforderungen

Jeder Fahrzeugtyp besitzt unterschiedliche technische Eckdaten und damit einhergehende Anforderungen an eine Ladelösung. Die Ladeleistung (meist in kW), mit der das Elektrofahrzeug geladen werden kann, bestimmt die Ladedauer und Anforderung an den Netzanschluss – je höher die Leistung, desto schneller ist das Fahrzeug wieder vollgeladen. Die Batteriekapazität ist die speicherbare Energie (in kWh) und bestimmt zusammen mit dem Verbrauch die Reichweite des Fahrzeugs.

Man kann sich den Unterschied am Beispiel einer Badewanne merken. Je größer der Durchmesser des Wasserstrahls, desto schneller füllt sich die Wanne mit Wasser. Die Menge, die in die Badewanne hineinpasst, ist jedoch vom Wasserstrahl unabhängig. Der Durchmesser steht hierbei für die Ladeleistung, die Menge Wasser für die Batteriekapazität.

Logistikflotte im Fuhrpark
Anfallende Kosten

Eine elektrische Flotte kann über die Nutzungsdauer wirtschaftlicher sein, als eine konventionelle Flotte. Die Kostenbestandteile sind hierbei aber teilweise unterschiedlich. Neben einer optimalen Ladeinfrastruktur sollten Unternehmen vor allem folgende Punkte beachten, um Ihre E-Fahrzeuge kostengünstig laden zu können:

Netzanschluss: Der Ausbau des Netzanschlusses ist mit hohen Kosten verbunden. Mit einem Lastmanagement kann der Ausbau der Anschlussleistung verhindert oder reduziert werden. Netznutzungsentgelte: Die Höhe der Netznutzungsentgelte richtet sich nach der maximal bezogenen Leistung, auch Lastspitze genannt. Diese können ebenfalls durch ein Lastmanagement reduziert werden. Somit sparen Sie jedes Jahr erhebliche Kosten ein.

Zusätzliche Energielösungen

Die Elektromobilität eröffnet Ihnen ganz neue Möglichkeiten, Ihr Energiemanagement zu verbessern. Nutzen Sie das volle Potenzial einer Photovoltaikanlage: Mit unserem smartfox Energiemanger können Sie Ihre Flotte mit CO2-freiem Sonnenstrom laden. Gleichzeitig optimieren Sie Ihren Eigenverbrauch und sparen so an den Stromkosten.

Ein Batteriespeicher am Standort kann sich ebenfalls lohnen. Indem der stationäre Batteriespeicher kurzfristige Lastspitzen im Stromverbrauch auffängt, sparen Sie sich den teuren Ausbau Ihres Netzanschlusses. Die wichtigste Voraussetzung hierfür ist eine optimale Speicherdimensionierung. Hier profitieren Sie von unserer Erfahrung.

Für Ihre Logistikflotte empfehlen wir folgende Ladestationen:

Wir beraten Sie gerne bei der Wahl der geeigneten Ladestationen – passend zu Ihrem Unternehmen, Ihren Fahrzeugen und Ihrem Standort.

  1. Intelligente Wallbox
    KEBA Wallbox 97.912 KeContact P30 c-series (22kW, Steckdose Typ2, Ethernet, RFID) | The Mobility House
    KEBA Wallbox 97.912 KeContact P30 c-series (22kW, Steckdose Typ2, Ethernet, RFID)
    1.239,00 €

    inkl. 16% MwSt. & inkl. Versand in DE & AT

  1. Doppelte Power
    ICU Eve Doppel-Ladestation 904461002-0004 (2 x 22kW, Steckdose Typ 2, RFID, SIM oder UTP) | The Mobility House
    Alfen Wallbox Eve Double Pro-Line 904461022-0004 (2 x 22kW, Steckdose Typ 2, RFID, MID, SIM oder UTP)
    3.929,00 €

    inkl. 16% MwSt. & inkl. Versand in DE & AT

  1. Blitzschnell laden
    DC-Wallbox (1 Anschluss) | (24kW, CHAdeMO, SIM, RFID) | The Mobility House
    DC-Wallbox (1 Anschluss) (24kW, CHAdeMO, SIM, RFID)
    12.599,00 €

    inkl. 16% MwSt. & inkl. Versand in DE & AT

Die Rundum-Lösung für den Betrieb mehrerer Ladestationen

Das Lade- & Energiemanagement - eine Lösung, volle Flexibilität

Mit dem Lade- & Energiemanagement von The Mobility House laden Sie eine unbegrenzte Anzahl an E-Transportern und bleiben unabhängig vom Ladestationshersteller. Dank des modularen Aufbaus bestimmen Sie, wann Sie welche Funktionen benötigen und hinzubuchen.

Sie wünschen eine individuelle Beratung? Wir unterstützen Sie gerne.

Unsere Leistungen für Ihre Flotten-Elektrifizierung

Wir begleiten Ihr Projekt – von der Idee bis zur Optimierung des Betriebs Ihrer Ladeinfrastruktur. Mit unserer Erfahrung und Ladelösungen verhelfen wir Ihnen zu voller Kontrolle über Ihre elektrische Logistikflotte.

1. Konzept

  • Auswertung von Fahrplänen und Lieferzeiten
  • Analyse der Depotinfrastruktur (Netzanschluss und Energiebedarf)
  • Optimierung der Ladevorgänge mithilfe unserer Analysesoftware
  • Erstellung eines kundenspezifischen Energie- und Infrastrukturkonzepts

2. Aufbau

  • Auslegung und Planung der standortspezifischen Ladelösung
  • Beschaffung der relevanten Komponenten wie z.B. Ladestationen
  • Aufbau und Installation durch unsere qualifizierten Fachpartner

3. Betrieb

  • Erfüllung der Ladeanforderungen
  • Lastmanagement für kostenoptimierten Betrieb
  • Überwachung und Kontrolle der Ladeevents im Kundenportal
  • Add-ons wie z.B. Integration des Solarstroms

15

+ analysierte Flotten

4000

+ analysierte Fahrzeuge

47

+ MW reduzierte
Anschlussleistung

5

Mio. € + Investitions-
einsparung

Diese Ratgeber-Beiträge könnten Sie interessieren:

Ratgeber

Elektro-Transporter

Mit den neuen Elektro-Transportern sind Sie für die Zukunft gewappnet. Wir helfen Ihnen bei der Auswahl eines passenden Modells!

Ratgeber

Intelligent laden

Was kann eine intelligente Ladestation leisten undfür wen lohnt sie sich ganz besonders?