The Mobility House präsentiert intelligente Ladelösungen auf der E-World

Vom 5. Bis 7. Februar 2019 war The Mobility House zum ersten Mal auf der E-world energy & water, Europas Leitmesse der Energiewirtschaft, vertreten. Mit über 25.000 Fachbesuchern bot die Messe ein ideales Forum, um die innovativen Produkte und Dienstleistungen des Technologieunternehmens vorzustellen und sich mit Entscheidern aus der Energiebranche auszutauschen. Ob Stadtwerke, Energieversorgungsunternehmen oder Ladestationshersteller – den Großteil der Standbesucher beschäftigten sehr ähnliche Themen. Welche Herausforderungen bringt das Wachstum der Elektromobilitätsbranche hinsichtlich der Auslastung von Stromnetzen mit sich? Wie können Lastspitzen beim Laden mehrerer Elektroautos an einem Standort vermieden werden? Welche zukunftssicheren Lösungen sind für diese Anforderungen bereits heute auf dem Markt verfügbar?

Mit dem Lade- und Energiemanagement, einer von The Mobility House entwickelten Lösung, boten die Experten Antworten auf all diese Fragen. Das benutzerfreundliche Gesamtpaket ermöglicht einerseits das intelligente, phasengenaue und kostenoptimierte Laden mehrerer Elektrofahrzeuge, wodurch kostenintensive Lastspitzen vermieden und Investitionen in den Netzausbau reduziert werden können. Aufgrund der Skalierbarkeit des Systems ist der Kunde auch im Fall einer Erweiterung der elektrischen Flotte zukunftssicher aufgestellt. Andererseits ermöglicht das System gleichzeitig ein dynamisches Lastmanagement und Monitoring aller Ladevorgänge. Besonders begeistert zeigten sich die Interessenten davon, dass das System herstellerunabhängig betrieben werden kann und mit vielen offenen Schnittstellen auch zum Netz (IEC 60870-6-104, IEC 61850) hin ausgestattet ist.

Auch mit seinen bestehenden Kooperationspartnern wie etwa GP JOULE CONNECT und dem Ladestationshersteller KEBA konnte The Mobility House einen regen Austausch auf der Messe fördern und zukünftige Projektideen gemeinsam vertiefen.

„Das rege Kundeninteresse zeigte, dass wir mit dem Ansatz ein herstellerunabhängiges und skalierbares Lade- und Energiemanagement zu entwickeln voll ins Schwarze treffen“, sagt Marcus Fendt, Geschäftsführer von The Mobility House.

Die erfolgreiche Produktpräsentation des Technologieunternehmens wird auf weiteren Messen wie Flotte! Der Branchentreff, eltefa und Power2Drive Europe fortgeführt.

Kooperationspartner GP JOULE CONNECT bei Fachgesprächen auf der E-world