Reseller & PartnerUnser Unternehmen

Wallbox mit 11 kW oder 22 kW?

The Mobility House Avatar

The Mobility House Team

24. August 2022

(Letzte Aktualisierung: 23. Mai 2024)

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Welche Ladeleistung eignet sich für den Hausgebrauch? Bei der großen Auswahl an 11 kw und 22 kW Ladestationen schwirrt einem schnell der Kopf. Wir machen dir die Entscheidung leichter.

Frau steht vor Wallbox in Hauseinfahrt

Ladestation 11 vs. 22 kW: wo liegen die Unterschiede?

Schnell. Effizient. Sicher. Mit diesen 3 Hauptargumenten haben Wallboxen innerhalb kürzester Zeit den Markt erobert. Doch oftmals ist die Wahl der idealen Wallbox gar nicht so einfach. Brauche ich eine Wallbox mit satten 22 kW, oder reicht eine Ladestation mit 11 kW für zuhause vollkommen aus?

Beim Wallbox-Vergleich 11 kW vs. 22 kW hilft ein Blick auf diese Kriterien:

  • Ladedauer
  • Bürokratischer Aufwand
  • Batterie-Lebensdauer
  • Zukunftsfähigkeit

Ladedauer

Die Ladezeit ist für dich der ausschlaggebende Punkt beim Kauf einer Wallbox? Diese hängt unter anderem von der Ladeleistung der Ladestation ab. Allgemein gesprochen gilt: Je größer die Ladeleistung des Fahrzeugs und der Ladestation, desto schneller der Ladevorgang. Also kann eine 22 kW Wallbox doppelt so schnell laden wie eine 11 kW Wallbox.

Dem übergeordnet steht allerdings das sog. „Schwächste-Glied-Prinzip“, das die maximale Ladeleistung in einer Ladekette bestimmt: Liegt die Ladeleistung des Elektroautos bei 11 kW, so kann auch eine leistungsstärkere Wallbox den Ladevorgang nicht beschleunigen. Zusätzlich musst du beachten, wie viel Ladeleistung der Netzanschluss bereitstellen kann.

Plug-In-Hybride verfügen z. B. häufig nur über eine Ladeleistung von 3,7 kW bis 7,4 kW. In den meisten Fällen können E-Autos allerdings mit einer Leistung von 11 kW geladen werden.

Schnell laden

Wallboxen mit 22 kW

The Mobility House | ABL eMH1 1W2201 Wallbox
ABL eMH1 1W2201 Wallbox(22 kW, 6m Typ 2 Kabel, FI Typ A, DC Schutz)
319,00 €849,00 €
1-3 Arbeitstage
The Mobility House | ABL eMH1 Basic 1W2208 Wallbox
ABL eMH1 Basic 1W2208 Wallbox(22 kW, 6m Typ 2 Kabel, DC-Schutz)
299,00 €799,00 €
1-3 Arbeitstage
The Mobility House | Wallbox Pulsar Plus PLP1-M-2-4-9-001 Wallbox
Wallbox Pulsar Plus PLP1-M-2-4-9-001 Wallbox(22 kW, 7m Typ 2 Kabel, APP, integrierter Energiezähler, WLAN/Bluetooth, OCPP 1.6, DC-Schutz, Weiß)
999,00 €
Nicht kaufbar
The Mobility House | Wallbox Commander 2 CMX2-0-2-4-8-001 Wallbox
Wallbox Commander 2 CMX2-0-2-4-K-001 Wallbox(22 kW, 5m Typ 2 Kabel, RFID/PIN/APP, integrierter Energiezähler, LAN/WLAN/SIM/Bluetooth, OCPP 1.6, DC-Schutz, Weiß)
899,00 €1.299,00 €
1-3 Arbeitstage
The Mobility House | Fronius Wattpilot Home J 2.0 4,240,403 Wallbox
Fronius Wattpilot Home 22 J 2.0 4,240,403 Wallbox(22 kW, Steckdose Typ 2, RFID/APP, WLAN, OCPP 1.6, AC, DC + 6mA)
869,00 €969,00 €
1-3 Arbeitstage
The Mobility House | Fronius Wattpilot Go J 2.0 4,240,400 mobile Ladestation
Fronius Wattpilot Go 22 J 2.0 4,240,400 mobile Ladestation(22 kW, Steckdose Typ 2, RFID/APP, WLAN, OCPP 1.6, AC, DC + 6mA)
869,00 €969,00 €
1-3 Arbeitstage
The Mobility House | Walther-Werke smartEVO duo connect 98603314 Wallbox
Walther-Werke smartEVO duo connect 98603314 Wallbox(2 x 11 kW oder 1 x 22 kW, 6m Typ 2 Kabel, RFID/ISO 15118 (PnC), MID, LAN/SIM, OCPP 1.6/Modbus TCP/EEBus, FI Typ A, DC-Schutz)
4.359,00 €
3-4 Wochen, kein Express möglich
The Mobility House | Walther-Werke smartEVO duo connect 98603214 Wallbox
Walther-Werke smartEVO duo connect 98603214 Wallbox(2 x 11 kW oder 1 x 22 kW, Steckdose Typ 2, RFID/ISO 15118 (PnC), MID, LAN/SIM, OCPP 1.6/Modbus TCP/EEBus, FI Typ A, DC-Schutz)
4.199,00 €
3-4 Wochen, kein Express möglich
The Mobility House | Walther-Werke smartEVO duo 98603310 Wallbox
Walther-Werke smartEVO duo 98603310 Wallbox(2 x 11 kW oder 1 x 22 kW, 6m Typ 2 Kabel, RFID/ISO 15118 (PnC), MID, LAN, OCPP 1.6/Modbus TCP/EEBus, FI Typ A, DC-Schutz)
4.109,00 €
3-4 Wochen, kein Express möglich

Bürokratischer Aufwand

Wann brauchst du eine Anmeldung oder Genehmigung? Nach §19 der Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) brauchst du Wallboxen mit 11 kW beim lokalen Stromnetzbetreiber nur anmelden, während eine 22 kW Wallbox bislang eine zusätzliche schriftliche Genehmigung erforderte. Doch seit Inkrafttreten der neuen Regelung gemäß Paragraf 14a des EnWG im Januar 2024 entfällt diese Genehmigungspflicht für steuerbare 22-Kilowatt-Wallboxen. Als Gegenleistung kann der Netzbetreiber temporär den Strombezug drosseln, was jedoch nur bei akuter Netzbeschädigung oder drohender Überlastung geschieht. Dies hat minimalen Einfluss auf den Ladevorgang, da es sich meist um wenige Sekunden oder Minuten handelt, in denen das Laden möglicherweise auf 4,2 kW gedrosselt wird. Nutzer:innen können im Gegenzug einen ermäßigten Strompreis erhalten.

--> Erfahre mehr darüber, was sich mit §14a ändert, wie du von reduzierten Netzentgelten profitieren kannst und welche Geräte unter "steuerbare Verbrauchseinrichtungen" fallen.

Um die Wallbox zu installieren, solltest du in jedem Falle ein Unternehmen aus dem Bereich der Elektroinstallation beauftragen. Eigenständiges Handeln gefährdet den Versicherungsschutz. Viele Fachbetriebe bieten die Anmeldung der Wallbox beim Netzbetreiber als Serviceleistung an. Jedes zertifizierte Unternehmen hat dafür standardisierte Anmeldebögen parat. 

--> Mehr zum Thema Meldepflicht: Warum ist sie entscheidend und welche wesentlichen Aspekte sind bei öffentlich zugänglichen Ladestationen zu berücksichtigen?

Elektroauto lädt in Garage einer Familie

Kostenfaktor

Beim Vergleich der Anschaffungskosten lassen sich nur geringfügige Unterschiede feststellen. Bei der Installation aber kannst du auf jeden Fall Kosten einsparen. Oft müssen vor der Installation einer 22 kW Wallbox nämlich technische Veränderungen vorgenommen werden. Gerade bei älteren Gebäuden sind bauliche Anpassungsmaßnahmen keine Seltenheit. Hingegen sind bei der Anschaffung einer 11 kW Wallbox in der Regel keine Änderungen am Hausanschluss nötig.

--> Mehr zum Thema Installationskosten

Tipp: Überlege dir im Voraus, wie du den Ladestrom abrechnen möchtest. Du kannst die Ladestation entweder direkt über deinen eigenen vorhandenen Stromzähler anschließen oder über einen zentralen Gemeinschaftszähler, solltest du in einer Wohnungseigentümergemeinschaft leben. Jede Option hat seine individuellen Vorteile.

--> Erfahre mehr über die Unterschiede zwischen Gemeinschafts- und Wohnungszählern sowie deren elektrotechnische Umsetzung. Finde heraus, welche Option für dich kostengünstiger und effizienter ist.

Batterie-Lebensdauer

Beeinflusst die Ladeleistung die Lebensdauer der Batterie? Die Zeitersparnis durch eine leistungsstärkere Wallbox ist auf den ersten Blick verlockend – allerdings ist das nicht immer gut für den Akku. Denn dabei werden die Zellen stark strapaziert, was die Lebensdauer der Batterie verkürzen kann. Das Laden mit weniger Leistung dauert zwar länger, ist aber schonender für den Akku deines E-Autos. Du solltest nur dann schnell laden, wenn es wirklich erforderlich ist.

Darüber hinaus hilft es, extreme Akkustände – wie etwa das Vollladen oder Tiefenentleeren – zu vermeiden. Optimal sind Ladestände (State of Charge, SoC) zwischen 20 % und 80 %. Hier kann dir eine intelligente Software, wie etwa unser Lade- und Energiemanagement ChargePilot®, helfen. Durch das Steuern der Ladevorgänge kann die Alterung der Batterie signifikant reduziert werden.

Wallbox mit 11 oder 22 kW - Ausblick in die Zukunft

Lässt man den Hausgebrauch zunächst außen vor, so ist im Bereich “Öffentliches Laden”, wie etwa bei Parkplätzen und Supermärkten, eine Ladeleistung von 22 kW bereits Standard. Selbst Schnelladestationen mit 350 kW sind vereinzelt aufzufinden.

Wirft man einen Blick auf die aktuellen Zulassungszahlen, werden derzeit zum Großteil Elektroautos mit einer Ladeleistung von 11 kW verkauft (Stand: Sommer 2022).

Ladestation mit 11 oder 22 kW: Unser Fazit

Auf den ersten Blick halten sich die Vorteile der 11 kW sowie 22 kW Wallboxen die Waage. In einigen Punkten gibt es aber relevante Unterschiede: 

Leistungsstarke 22 kW Wallboxen lassen dich sehr viel schneller laden, was dich flexibler macht. In der Regel reicht eine 11 kW Wallbox für Privatpersonen aber vollkommen aus, da ein E-Auto problemlos über Nacht geladen werden kann. Außerdem sind die meisten Fahrzeuge mit einer 11 kW-Ladeleistung kompatibel, mit 22 kW aktuell jedoch nur wenige. 

Wir empfehlen dir also, dich vorab immer über die Möglichkeiten deines E-Autos zu informieren. Zudem kann eine 11 kW Wallbox ohne größeren bürokratischen Aufwand angebracht werden. 

Allgemein hat sich die 11 kW Variante fürs Heimladen und die 22 kW Variante als Standard im öffentlichen Bereich etabliert.

Einfaches Laden für zuhause

11 kW Wallboxen

Eine 11 kW Wallbox bietet zahlreiche Vorteile. Entdecke unser breites Sortiment an Ladestationen für den Privatgebrauch.

Jetzt kaufen
Jetzt kaufen